Kleine afrikanische Buntbarsche aus dem Tanganjika-See

Futter für Schneckenbuntbarsche

Schne­cken­bunt­bar­sche sind ein wenig hei­kel, wenn es um ihr Fut­ter geht. Es kann vor­kom­men, dass neu ins Becken ein­ge­brach­te Tie­re erst mal gar nicht fres­sen. Wenn sie sich ein­ge­wöhnt haben und weni­ger scheu sind, gehen sie meist auch an han­dels­üb­li­ches Flo­cken­fut­ter. Wenn die Fische gar nicht fres­sen wol­len, kann man sie mit Lebend­fut­ter aus der Reser­ve locken.

In der Natur ernäh­ren sich Schne­cken­bunt­bar­sche von klei­nen Wir­bel­lo­sen wie Mücken­lar­ven, Gar­ne­len, Hüp­fer­lin­gen und Muschel­kreb­sen. Um sei­nen Schne­cken­bunt­bar­schen eine art­ge­rech­te Ernäh­rung zu bie­ten, soll­te man ihnen wenigs­tens ab und zu Lebend­fut­ter ser­vie­ren. Dazu eig­nen sich Artemia Nau­pli­en aus­ge­zeich­net. Mit der rich­ti­gen Aus­rüs­tung kann man sie ohne viel Auf­wand sel­ber züch­ten.

Bei Tro­cken­fut­ter für Schne­cken­bunt­bar­sche soll­te man dar­auf ach­ten, dass es zur gerin­gen Grö­ße der Fische passt. Die meis­ten Flo­cken und klei­nes Gra­nu­lat­fut­ter wer­den die­ser Anfor­de­rung gerecht. Da sich Schne­cken­bunt­bar­sche in der Natur haupt­säch­lich von win­zi­gen Was­ser­le­be­we­sen ernäh­ren, soll­te Tro­cken­fut­ter für Schne­cken­bunt­bar­sche zum über­wie­gen­den Teil aus tie­ri­schen Inhalts­stof­fen bestehen. Beson­ders geeig­net ist sol­ches, das spe­zi­ell für die Chich­li­den des Tan­gan­ji­ka­sees ent­wi­ckelt wur­de.

nano-aquarium-logo-klein

Hal­lo,
ich bin Andre­as und habe die­se Web­site gemacht. Mei­ne neue Sei­te heißt Nano Aqua­ri­um Tipps. Dort dreht sich alles um klei­ne Aqua­ri­en. Es wür­de mich freu­en, wenn du mal rein­schaust!

Hobby Dohse 21700 Artemia-Aufzuchtschale



Wer­tung: 4.5 out of 5 stars

Bei Ama­zon kau­fen
Wer sei­nen Schne­cken­bunt­bar­schen hin und wie­der Lebend­fut­ter gön­nen will, züch­tet am bes­ten Artemia Nau­pli­en. Die Sali­nen­krebs­chen haben sich seit Jahr­zehn­ten als unkom­pli­zier­tes Lebend­fut­ter in der Aqua­ris­tik bewährt. Im Gegen­satz zu ande­ren Arten von Lebend­fut­ter ist hier kein Dau­er­an­satz not­wen­dig. Die Nau­pli­en kön­nen nach Bedarf aus den Eiern gezüch­tet wer­den. Sobald sie nach ein bis zwei Tagen schlüp­fen, kön­nen sie ver­füt­tert wer­den.

Klas­si­scher­wei­se wer­den Artemia-Dau­er­ei­er in einer durch­lüf­te­ten Fla­sche zum Schlüp­fen gebracht. Dafür ist eine klei­ne, elek­tri­sche Luft­pum­pe nötig. Ein­fa­cher, ohne Geräu­sche und Strom, geht es mit die­ser Auf­zucht­scha­le der Fir­ma Doh­se. Auch die Ent­nah­me der geschlüpf­ten Nau­pli­en ist schlau gelöst: Wenn die Scha­le unter eine Licht­quel­le gehal­ten wird, sam­meln sich die Artemia Nau­pli­en unter der Öff­nung in der Mit­te. Dann kön­nen sie ein­fach abge­saugt oder mit dem mit­ge­lie­fer­ten Sieb abge­schöpft wer­den.

Wer die­se Auf­zucht­scha­le in den Hän­den hält, hat fast alles, was er für die Ver­sor­gung sei­ner Schne­cken­bunt­bar­sche mit fri­schem Lebend­fut­ter benö­tigt. Ein­zig Artemia-Dau­er­ei­er und Salz feh­len noch.

JBL Artemio Mix



Wer­tung: 3 out of 5 stars

Bei Ama­zon bestel­len | EUR 6,99 für 200 ml (Preis aktua­li­siert am 25.10.2015)

Mit die­ser Artemia-Fer­tig­mi­schung kann man fast nichts falsch machen. Sie ent­hält Artemia-Eier, Salz und Nähr­stof­fe für die geschlüpf­ten Artemia. Auch ein Dosier­löf­fel ist mit dabei. Zusam­men mit der Auf­zucht­scha­le von Doh­se hat man somit alles, was man für die erfolg­rei­che Lebend­fut­ter­zucht braucht.

Artemio-Mix ist auf beson­ders lan­ge halt­ba­re Ansät­ze aus­ge­legt: Nach dem Schlüp­fen hal­ten die Nau­pli­en ohne wei­te­re Füt­te­rung oder sons­ti­ge Pfle­ge­maß­nah­men noch fünf bis sie­ben Tage durch und kön­nen den Fischen ver­füt­tert wer­den.

Zusam­men­set­zung: Koch­salz 91,3%, Artemia 4%, Algen 3%, Puf­fer­salz 1,7%

Tropical Tanganyika



Wer­tung: 5 out of 5 stars

Bei Ama­zon bestel­len | EUR 5,78 für 250 ml (Preis aktua­li­siert am 25.10.2015)
Die­se Fut­ter­flo­cken wer­den von den Fischen sehr gut ange­nom­men und sind somit auch eine Art letz­te Reser­ve, wenn Schne­cken­cich­li­den sonst gar nichts fres­sen wol­len. Aus irgend­ei­nem Grund ste­hen sie dar­auf. Das Fut­ter ist spe­zi­ell auf die über­wie­gend fleisch­li­che Ernäh­rung von Bunt­bar­schen aus dem Tan­gan­ji­ka­see zuge­schnit­ten, zu denen auch die Schne­cken­bunt­bar­sche gehö­ren.

Der größ­te Anteil der Inhalts­stof­fe ist mari­ti­men Ursprungs — mag sein, dass das der Grund ist, war­um es den Fischen so gut schmeckt. Wich­tig für Schne­cken­bunt­bar­sche, die sich haupt­säch­lich in den unte­ren Regio­nen des Aqua­ri­um auf­hal­ten: Die Flo­cken sin­ken rela­tiv schnell zu Boden. Sie sind sta­bil und lösen sich nicht auf, bevor sie gefres­sen wer­den.

Zusam­men­set­zung: Fisch und Fischne­ben­er­zeug­nis­se, Weich- und Krebs­tie­re (ein­schließ­lich Krill­mehl min. 12%, Tin­ten­fisch­mehl min. 3%), Algen (ein­schließ­lich Spi­ru­li­na pla­ten­sis min. 8%), pflanz­li­che Neben­er­zeug­nis­se, Fleisch und tie­ri­sche Neben­er­zeug­nis­se, pflanz­li­che Eiweiß­ex­trak­te, Getrei­de, Hefen, Öle und Fet­te, Mine­ral­stof­fe

Zusatz­stof­fe: Vit­ami­ne, Pro­vit­ami­ne und che­misch defi­nier­te Stof­fe mit ähn­li­cher Wir­kung: Vit. A 41 600 IE/kg, Vit. D3 2 000 IE/kg, Vit. E 156 mg/kg, Vit. C 1 070 mg/kg. Ver­bin­dun­gen von Spu­ren­ele­men­ten: E1 Eisen 48,2 mg/kg, E6 Zink 13,1 mg/kg, E5 Man­gan 10,0 mg/kg, E4 Kup­fer 2,4 mg/kg, E2 Jod 0,3 mg/kg, E8 Selen 0,3 mg/kg, E7 Molyb­dän 0,06 mg/kg, E3 Cobalt 0,016 mg/kg. Leci­thin. Farb­stof­fe: Asta­xan­thin 116 mg/kg. Anti­oxi­da­ti­ons­mit­tel

Ana­ly­ti­sche Bestand­tei­le: Roh­pro­te­in 48,0%, Roh­öle und ‑fet­te 7,5%, Roh­fa­ser 3,0%, Feuch­tig­keit 6,0%

Aquarium Plüderhausen Bio natural max CA70 Multima



Wer­tung: 4 out of 5 stars

Bei Ama­zon bestel­len | EUR 5,11 für 250 ml (Preis aktua­li­siert am 25.10.2015)
Die­ses Fut­ter kommt von den Zier­fisch- und Zucht­ex­per­ten des Aqua­ri­ums Plü­der­hau­sen in der Nähe von Stutt­gart. Es ist also ein Qua­li­täts­pro­dukt aus Deutsch­land. CA70 Mul­ti­ma ist kein Flo­cken­fut­ter, son­dern ein Gra­nu­lat mit einem Durch­mes­ser von 1,8mm. Gra­nu­lat­fut­ter bevor­zu­gen erfah­re­ne Fisch­hal­ter oft gegen­über Tro­cken­fut­ter, weil es die Was­ser­wer­te weni­ger beein­flusst. Im Gegen­satz zu Flo­cken treibt Gra­nu­lat auch nicht so lan­ge an der Ober­flä­che, bevor es sinkt. Das ist für die Ernäh­rung von Schne­cken­bunt­bar­schen vor­teil­haft — schließ­lich bewe­gen sich die­se Tier­chen ja auch am liebs­ten in unmit­tel­ba­rer Nähe ihrer Schne­cken­häu­ser, die auf dem Boden­grund lie­gen.

CA70 Mul­ti­ma wur­de spe­zi­ell für Zier­fi­sche ent­wi­ckelt, die in der Natur eine räu­be­ri­sche Lebens­wei­se pfle­gen. Es ent­hält zu 70 Pro­zent Inhalts­stof­fe tie­ri­schen Ursprungs und nur 30 Pro­zent pflanz­li­che Bestand­tei­le. Im Gegen­satz zu unspe­zi­fi­schem Tro­cken­fut­ter mit einem gerin­ge­rem tie­ri­schen Anteil wird hier also den Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten fleisch­fres­sen­der Fische Rech­nung getra­gen. Das Fut­ter zeich­net sich durch einen hohen Anteil von tie­ri­schen Mikro­or­ga­nis­men, Algen, Spi­ru­li­na, Gemü­sen und Kräu­tern sowie fisch­ver­wert­ba­ren Vit­ami­nen aus — damit ist es beson­ders bekömm­lich und trägt zu einer opti­ma­len Ernäh­rung der Fische bei.

Zusam­men­set­zung: Kerb‑, Krebs- und Scha­len­tie­ren, eine aus­ge­wo­ge­ne Kom­po­si­ti­on wert­vol­ler Algen, 10% Spi­ru­li­na, Kräu­ter, Gemü­se und fisch­ver­wert­ba­re Vit­ami­ne

Zusatz­stof­fe je kg: Vit­amin A 30.000 i.E., Vit­amin D3 2.000 i.E., Vit­amin E: 300 mg, Vit­amin C sta­bi­li­siert 150 mg, Lys­in 3%, Asta­xan­tin 150 mg

Ana­ly­ti­sche Bestand­tei­le: Roh­pro­te­in: 48%, Roh­fett: 8%, Roh­fa­ser: 4%, Roha­sche: 10,5%

JBL NovoTanganjika



Wer­tung: 3 out of 5 stars

Bei Ama­zon bestel­len | EUR 6,41 für 250 ml (Preis aktua­li­siert am 25.10.2015)
Das Flo­cken­fut­ter von JBL hat die opti­ma­le Zusam­men­set­zung für räu­be­ri­sche Bunt­bar­sche aus dem Tan­gan­ji­ka- und Mala­wi­see. Es besteht aus mit­tel­gro­ßen Flo­cken. JBL NovoTan­gan­ji­ka ent­hält einen hohen Anteil von Fisch­fleisch und Plank­ton­tie­ren, die auch in den Gra­ben­bruch­seen die natür­li­che Ernäh­rung der Schne­cken­cich­li­den dar­stel­len. Für leuch­ten­de Far­ben der Fische sor­gen Caro­te­noi­de aus Gar­ne­len.

Zusam­men­set­zung: Fisch und Fischne­ben­er­zeug­nis­se 31.63%, Fisch­pro­te­in­kon­zen­trat, Getrei­de 24.87 %, Weich- und Krebs­tie­re 12.50%; Pflanz­li­che Neben­er­zeug­nis­se 11.59%, Pflanz­li­che Eiweiß­ex­trak­te 6.15%, Gemü­se 4.19%, Hefen 3.90%, Eier und Eier­er­zeug­nis­se 3.86%, Algen 1.07%

Zusatz­stof­fe: Farb­stof­fe: Lebens­mit­tel­farb­stoff rot E124, Lebens­mit­tel­farb­stoff Eisen­oxid rot E172, Lebens­mit­tel­farb­stoff Asta­xan­thin E161j, Lebens­mit­tel­farb­stoff Indi­go­tin blau E132, Anti­oxy­dan­ti­en, E306 (Natür­li­che Vit­amin E‑Extrakte), Vit­ami­ne, Pro­vit­ami­ne und ande­re che­misch defi­nier­te Stof­fe mit ähn­li­cher Wir­kung (pro 1000 g): Vit­amin A 25000 I. E., Vit­amin D32500 I. E., Vit­amin E 330 mg, Vit­amin C(stabil) 400 mg, Ino­sit 750 mg

Ana­ly­ti­sche Bestand­tei­le: Pro­te­in 43.00%, Roh­fett 8.30%, Roh­fa­ser 1.50 %, Roha­sche 8.00%, Feuch­te­ge­halt 8.00%